Un livre

Für Buchvorstellungen oder Buchankündigungen oder einfach zum diskutieren über Bücher.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Dragonth
Jugendlicher
Jugendlicher
Beiträge: 207
Alter: 25
Registriert: Mo 17 Jan, 2011 00:41
Wohnort: Lambton
Kontaktdaten:

Un livre

#1 Beitragvon Dragonth » So 08 Feb, 2009 19:38

Ist hier jemand Eragon verseucht?

Ich schätze nicht, naja, was solls.

Also ich finde die Bücher sehr schön geschrieben und vor allem sehr schön Illustriert. Die Sprachen finde ich schon etwas schwierig, weil man immer nachschauen muss oder man überspringt diese Sätze und Wörter.

Ich werde bald das dritte Buch dieser Reihe gelesen haben und ich freue mich auch schon auf den vierten Teil. Genaue Infos gibt`s auf dieser Seite:

Eragon Website

Benutzeravatar
Temeraire
Alpha's rechte Klaue
Alpha's rechte Klaue
Beiträge: 748
Alter: 31
Registriert: Sa 11 Aug, 2007 22:18
Wohnort: Uster/Mönchaltorf

Re: Un livre

#2 Beitragvon Temeraire » So 08 Feb, 2009 20:11

Ich mag Eragon.. beim 2 war es leider nur ziemlich langweilig.. und beim 3 hats bei mir erst mal kurz aufgehört weil meine lust zu lesen, von einem anderem Thema beansprucht wird *g*

Er hat es schön geschrieben, das 1 Buch hat mich sehr beeindruckt. Vom Bild... naja.. da lässt sich diskutieren. Ich bin nicht so der Fan von den Drachenbild.. aber jeder hat da eine andere Ansichtssache..
Bild1. offizieller Leu-Fanclub!
BildBild

Benutzeravatar
Ragnorena
erwachsener Drache
erwachsener Drache
Beiträge: 1365
Alter: 29
Registriert: Mo 21 Feb, 2005 12:16
Wohnort: Dimar

#3 Beitragvon Ragnorena » So 08 Feb, 2009 21:04

Ich mag "Eragon" nicht, aber Saphira sehr wohl.

Das erste Buch hat mir sehr gut gefallen, ist auch mein Lieblingsteil aus der Reihe. Den Zweiten fand ich wie Temeraire eher etwas langatmig, aber auch noch gut geschrieben.
Vom dritten Teil bin ich allerdings etwas entäuscht, vor allem die Teile mit Roran fand ich furchtbar mühsam zum Lesen, und auch Eragon ging mir mit seiner arroganten Art auf den Zeiger. Er weiss genau, wie wichtig er für Alagaesia ist, und trotzdem begibt er sich immer sehr leichtfertig in Gefahr. Auch das Ende war zu offensichtlich und mochte mich emotional gar nicht mitreissen, wie es z.B. im ersten Teil der Fall war.

Aber durch alle 3 Bücher hindurch finde ich Saphira toll ^^


Den Film ... naja *hüstel* wenn man die Bücher nicht kennt, ist er in Ordnung, nichts herausragendes, aber in Ordnung... aber als Fan des Buches eine wahre Entäuschung und nicht zu empfehlen, meiner Meinung nach...
Bild

Benutzeravatar
Dragonth
Jugendlicher
Jugendlicher
Beiträge: 207
Alter: 25
Registriert: Mo 17 Jan, 2011 00:41
Wohnort: Lambton
Kontaktdaten:

#4 Beitragvon Dragonth » Mi 11 Feb, 2009 17:23

Tja also der Film is wirklich nich so der Bringer da geb ich Raggi recht, vielleicht kommt mir der zweite Teil nicht so langatmig vor, weil ich so schnell lese und das Ende von Teil 3 steht bei mir noch aus.

Also jetzt habe ich das ende auch gelesen und das Buch war einfach peng, paff aus, also da hätte ich mir schon einen kleinen höhepunkt gewünscht, der im vierten Buch dann weiter geht aber Paolini war wahrscheinlich zu faul *g* .

Die Lustigste Scene die Eragon meiner meinung nach im zweiten Buch durchmachen musste, ist das Liebesgeständnis an Arya.
Ich könnte mir vorstellen, das die beiden zusammen kommen, naja aber nach dieser Scene wird kaum mehr darauf eingegangen, vielleicht will Pao die Leser damit überraschen...



Also, schön fänd ich`s schon. *g*


Nun mit dem Verhalten von Eragon, *sich wie ein Methusalem am nicht vorhandenen Bart zupft* also da könnte noch etwas pubertierender Charakter vorhanden sein.

Saphira, also sie ist ja auch eigentlich so die Hauptfigur, finde ich.
Und ich finde gut, das sie sich um Eragon so kümmert.

Aber als Glaedr und Oromis bei der Schlacht gefallen sind, war ich schon etwas traurig. Vor allem tat mir Glaedr leid.


Zurück zu „Literatur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast