Leserunde: Das Drachentor - Jenny-Mai Nuyen

In diesen Hallen darf über die vorgestellten Geschichten und Gedichte diskutiert werden. Desweiteren darf sich hier auch über Bücher ausgetauscht werden.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tilondrion
Moderator-Drache
Moderator-Drache
Beiträge: 2999
Alter: 34
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 11:42
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

#16 Beitragvon Tilondrion » So 06 Jul, 2008 18:50

Ich habe nun bis Seite 265 gelesen. Inzwischen ist einiges an Bewegung in die Geschichte gekommen. Das letzte Kapitel war das beste bisher. Die Sache mit der Elfe war sehr spannend beschrieben. Mein Lesetempo hat sich bei dem Kapitel ziemlich erhöht.
Was die Drachen gesagt haben hat mich auch sehr erstaunt. Ich bin gespannt was die Rätsel bedeuten.
Twit nervt mich inzwischen ziemlich. Diese Kriegsgeilheit mag ich nicht. Und was da im Kerker ablief bestätigte das Bild welches ich von Twit habe.
Den Kampf fand ich relativ unspektakulär beschrieben. Andere Autoren haben das besser hinbekommen. Zum Glück wurde er nicht lange beschrieben.
Palagrin ist einfach toll. Ich bin gespannt was es mit diesem Drachen auf sich hat.
Irgendwie empfand ich auch Genugtuung als die Elfe viele Drachen befreite. Die Tiere wurden gequält, gebrochen und abscheulich behandelt.
Die Sache mit dem Nebel ist ziemlich mysteriös. Ich mag nicht so richtig glauben dass die etwas ähnliches wie das Dazwischen sein sollen. Es sei denn ein Dazwischen ohne einen Ausgang.
Die Prinzessin wird zwar lieblich beschrieben aber ein Stück kommt die mir auch etwas arrogant rein. Naja vielleicht wird das noch besser.
:wati:
Bild
1. offizieller Leu-Fanclub!

Benutzeravatar
Tilondrion
Moderator-Drache
Moderator-Drache
Beiträge: 2999
Alter: 34
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 11:42
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

#17 Beitragvon Tilondrion » Mo 14 Jul, 2008 21:20

Nun denn... da ich hier keine Posts lese scheint das Interesse wirklich verloren gegangen zu sein. Wie schade dass es mit den Leserunden hier im Forum nicht klappt.

Trotzdem schreibe ich nun noch meine Meinung zum nächsten Abschnitt welcher bis zum neuen Buchabschnitt "Das Verschwinden" geht.

Wie die Story seit dem letzten Teil weiterging fand ich etwas sehr klischeehaft. Held rettet Heldin und umgekehrt. Dass die beiden zusammenkommen würden war ziemlich voraussehbar. Nachdem die beiden genesen waren, bestand ein Grossteil der Geschichte aus der Reise zu Octiris. Dass die Drachen immer wieder auftauchten hat mich erfreut und die Story ein bisschen aufgepeppt.
Netterweise war ich am Ende dann doch ein bisschen überrascht als Yelana und Revyn die Visionen von Octiris zu hören bekamen. Die Reaktion der kleinen Elfenkönigin hat mich nicht erstaunt. Sie nahm schreckliche Rache sobald sie erfuhr, dass Revyn nicht ihr gehören würde. Ich denke sie wird noch einen negativen Einfluss ausüben im Rest der Geschichte. Glücklicherweise konnte Revyn dann Yelana noch retten, bevor sie die Schwelle in die andere Welt, in die man nur kommt, wenn man sein Leben hinter sich lässt, übertrat.
Dass die Drachen verschwinden betrübt mich ziemlich. Ich habe leider schon eine Ahnung wie die Geschichte ausgehen könnte. Wenn sie zutrifft wird mir das gar nicht gefallen. Das Ende wäre zwar für die Geschichte gelungen, aber es würde mich trotzdem traurig machen.
:wati:
Bild
1. offizieller Leu-Fanclub!


Zurück zu „Diskussionshalle für Lesedrachen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast