Eroxus und seine Drachen

Ihr kennt eine Drachenart? Dann stellt sie doch vor!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pyrolexxiales
eifriger Drache
eifriger Drache
Beiträge: 543
Alter: 30
Registriert: Do 14 Jul, 2005 20:29
Wohnort: Asien, vor 80 Millionen Jahren
Kontaktdaten:

Eroxus und seine Drachen

#1 Beitragvon Pyrolexxiales » Fr 14 Apr, 2006 13:10

Nunja.....da mir gerade Langweilig ist möchte ich euch etwas über die Drachenarten meines Heimatplaneten und auch über meinen Heimatplanet erzählen. Ein paar dürften ja aus meinem Buch bekannt sein.


Die Drachen von Eroxus

Die Drachenarten von Eroxus haben eines gemeinsam: Alle sind sie in etwa gleich Groß. In Etwa erreicht ein ausgewachsener Drache 2 Meter bis 2,50 Meter Schulterhöhe.
Ausgewachsen sind sie mit etwa 8 Jahren und Erwachsen sind sie mit 20 Jahren (In Eroxusjahren gerechnet: 1 Eroxusjahr = 12-13 Erdenjahre) Hier verlassen sie ihr Familiennest und suchen sich eine Eigene Bleibe. In dieser neuen Bleibe bleiben die Drachen ein Leben lang, wenn sie nicht aus einem bestimmten Grund daraus vertrieben wurden. Gründe können sein: Schlechtes Klima (Bei den verschiedenen Drachenarten variirend), Nicht genügend Nahrungsvorkommen, Ein Angriff der Humanoiden (Kann man sich in etwa vorstellen: Mischung aus 20% Troll und 80% Mensch, alle etwa an die 1,50 Meter werdend.) Wird ein Drache von einem Humanoiden angegriffen liegt es nahe, dass er niemals mehr in diese Bleibe kommt um weitere Angriffe zu vermeiden. Weiters auch Angriffe fremder und/oder befeindeter Drachen aus dem gleichen Grund wie bei Humanoiden. Und natürlich auch diverse Gründe, die das Leben darin unmöglich machen.
Die Drachen von Eroxus werden bis zu 220 Jahren alt. Der Verwesungsprozess ist bei ihnen sehr schnell. 3 Jahre später sind maximal noch Fragmente des Oberschenkelknochens sichtbar. Nach dem Prinzip: Vom Staub erwachet ihr und dahin kehrt ihr auch wieder zurück.

Feuerdrachen

Der Feuerdrache ist sie häufigste auftretende Drachenart von Eroxus. Sie sind sehr wendig und geschickte Flieger. Sie bevorzugen es an heißen Tagen sich zu sonnen und an regnerischen Tagen in der Höhle zu liegen. Was nicht bedeutet, dass sie faul sind, oh nein. Feuerdrachen sind sehr neugierig und wissbegierdig. Vor allem Jungdrachen erkunden ihre Gegend sehr sorgfälltig. Erst dann fühlen sie sich erst richtig wohl. Grundlegend sind sie gerne in gesellschaft und bevorzugen Körperkontakt beim Schlafen oder Dösen. Sie leben gerne an warmen orten. Vorwiegend Vulkane und sehr sonnenbestrahlte Gebiete.

Wasserdrachen

Die Wasserdrachen sind die kleinste Drachenart. Sie leben vorwiegend im Wasser. Sie sind stromlinienförmig gebaut. Zwischen den zehen haben sie Schwimmhäute und der Schwanz ist am Ende abgeflacht wie man es auch bei Seeschlangen bewundern kann. Ihre Flügel sind untauglich zum Fliegen jedoch ausgezeichnet als Antrieb im Wasser geeignet geeignet. Sie leben vorwiegend in Höhlen die unter Wasser zu finden sind. Als Alternative findet man sie auch in Höhlen nahe des Wassers.

Estralis

Der Estralis ist eine reine Flugdrachenart. Sie verbringen ihr gesamtes Leben in der Luft. Eine Landung ist nur in äußersten Notfällen und dann auch nur an Orten wo man leicht wieder vom Boden wegkommt. Auf einer Ebene zu landen wäre das Todesurteil des Estralis. Aufgrund ihrer Aerodynamischen Form gewinnen sie mehr Energie durch das Fliegen als sie dabei verbrauchen.

Chaosdrachen

Die Chaosdrachen sind wenig verbreitet auf Eroxus. Man kann sie leicht erkennen an ihrer schwarzen Schuppenfarbe und der weißen Zeichnung an ihren Flanken. Die Farbe ist bei allen Drachen gleich, nur die Zeichnung ist immer anderst. Sie ist wie ein genetischer Fingerabdruck. Chaodrachen sind strikte Einzelgänger. Sie bevorzugen es alleine zu sein und kommen nur zur Paarungszeit mit einem Drachenweibchen zusammen. Ihre abgeschiedenheit demonstrieren sie durch die Lage ihrer Höhlen. Sie bevorzugen schwer zugängliche Höhlen. Beispielsweise auf Berggipfeln, in dunkelsten Wäldern, sogar unter der Erde. Es gab einige Fälle, wo Chaosdrachen keine passende Bleibe fanden und dann Wochen damit zubrachen, wie Wühlmäuse, ein unterirdisches Tunnelsystem zu graben.
Es gibt aber auch ausnahmen, wo Chaosdrachen es bevorzugen mit Artgenossen, ja, sogar mit anderen Drachenarten die Zeit zu vertreiben. Es gab sogar richtig gesellige Chaosdrachen, was allerdings sehr sehr selten vor kam. Zu 80% aller Fälle sind Chaosdrachen, gemein, egoistisch und arrogant, wohingegen die anderen 20% das genaue Gegenteil waren.

Frostdrachen

Frostdrachen leben nur auf Dasskonar (Beschreibung unten). Sie bevorzugen Höhlen in Eisbergen welche sie sich zum Teil selber machen. denn im gegensatz zu Eisdrachen, können Frostdrachen Feuer genauso speien wie Eis. Sie schmelzen sich ihre Höhlen in die Berge. Das Feuer von Frostdrachen ist nach dem von Feuerdrachen das stärkste und heißeste auf Eroxus. Frostdrachen leben in kleinen Familiengruppen. Die Jungtiere verlassen nicht das Nest. Sobalt ein elternteil stirbt, übernimmt einer der söhne oder Töchter ihren Platz. Außer zur Paarungszeit treffen sie sich selten mit fremden Drachen.

Eisdrachen

Die Eisdrachen sind die seltenste Drachenart auf Eroxus. Auch diese Drachenart lebt nur auf Dasskonar. Sie sterben nach und nach aus. Ähnlich wie Chaosdrachen leben sie alleine. Zu alleine. Nach tausenden von Jahren bildete sich der Selbsterhaltungstrieb sich langsam zurück. Eisdrachen kann man sich als die Softvariante von Frostdrachen vorstellen. Anderst aber wie die Frostdrachen können sie kein Feuer speien.

Feuerechsen

Feuerechsen sind im Prinzip keine Drachen. Sie haben keine Flügel. Die Größe etwa wie ein Komodowaran. Das einzige was an einen Drachen erinnert ist das Aussehen und die Fähigkeit zum Feuerspeien. Sie leben an Waldränden und am Strand. Wasser haben sie sehr gerne. Oft verbringen sie einen ganzen Tag damit im seichten Wasser zu baden.

Walddrachen

Walddrachen haben einen länglichen Körper und keine Flügel. Feuerspeien können sie nicht, aber ein tödliches Gas. Sie leben nur in Wäldern und kommen selten auf eine Ebene oder an den Waldrand. Sie sind perfekt getarnt im Wald und können nur schwer aufgespürt werden. Auch sie treffen sich nur zur Paarungszeit mit anderen Artgenossen.

Erddrachen

Erddrachen leben in Erdhöhlen. Kommen aber trotzdem gerne ans Tageslicht. Sie verbringen gerne ihre Freizeit mir spazieren und herumfliegen. Sie schließen gerne Freundschaften, auch mit anderen drachenarten. Erddrachen Sind gerne mit ihren freunden und Bekanten zusammen. Reden gerne über Vergangenes und zukünftige Pläne. Sie sind sehr gesellig, freundlich und sehr altruistisch veranlagt.

Eroxus, der Planet

Eroxus kann man sich leicht vorstellen. Etwa ein ähnliches Klima als auf der Erde. 2 Große Landmassen. Tehac und Dasskonar. Diese beiden Landmassen sind völlig verschieden. Im Prinzip völlig das Gegenteil.

Tehac

Tehac hat ein sehr heißes Klima. Es ist in viele Landteile unterteilt. Von allen weiß ich aber den namen nicht. Durch Tehac zieht sich ein sehr großes Gebiet. Dieses nennt sich Gardas-Gebirge. Man kann es gar nicht übersehen. Es zieht sich mittig durch tehac und es gibt nur ein paar Pässe. In Tehac scheint zu 70% die Sonne. Das Klima ist so konzipiert, dass selten Wolken entstehen.

Dasskonar

Wie gesagt ist Dasskonar das komplette Gegenteil von Tehac. Sehr Eisig. Wenige Berge außer Eisberge. Viel kann man darüber auch nicht sagen. Es ist sehr trübe und es schneit sehr oft. Auch diesem Gebiet leben nur Frostdrachen und Eisdrachen. Nur dort können sie Überleben. Auf Tehac würden sie wortwörtlich fast schmelzen.

Natürlich könnt ihr zu jeder einzelnen Drachenart und/oder zu den gebieten fragen stellen. Ich ebantworte sie mit Freuden.

Viel spaß wünscht euch
________________Pyrolexxiales Astrolexis
Mein kleines aber feines Livejournal

http://pyrolexxiales.livejournal.com/

Zurück zu „Drachenarten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast