[Silvis Höhle]

Die alten Beiträge der Drachenstadt.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2531
Alter: 35
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

[Silvis Höhle]

#1 Beitragvon Silverdrak » Mi 01 Dez, 2004 20:00

Gähnend erwacht sie Silberdrachin wie üblich in ihrer Schatzkammer. Ächtzend erhebt sie sich wobei sie jeden Muskel streckt, der sich strecken lässt. Anschließend schiebt sie den Silberhaufen auf dem sie für gewöhnlich schläft wieder zusammen und prüft wie üblich, kritischen Blickes, ob die Größe des Haufens mit der Zahl Münzen in ihrem Kopf überein stimmen könnten.
Skeptisch runzelt sie -- wie jeden Morgen... -- die Stirn.
"Verdraklis?" Auf die Frage hin erschien eine Illusion ihrer selbst in der Schatzkammer und blickte einen Befehl erwartend zurück.
"War außer mir noch jemand hier an meinem Schatz?"
"Die rote kleine Drachengestalt, die ihr Fail nennt, ist hier gewesen." antwortete die Illusion mit leicht hallender Stimme.
"Und hat er etwas mit genommen?" fragt die Drachin weiter.
"Einen Feueropal hat er davon getragen."
"Hast du verschucht ihn aufzuhalten?" diesmal klang die Stimme der Silberdrachin besorgt.
"Nein, wie befohlen ist dem geduldeten Eindringling nichts geschehen." antwortete Verdarklis in gleichbleibendem Tonfall wie zu vor.
Silvi atmete auf, zufrieden über die zuverlässigkeit des Schutzzaubers der auf der Schatzkammer lag, froh das ihr Silber wohl vollständig war und beruhigt das ihrem kleinen Freund nichts geschehen war.
Nun konnte sie den Tag beginnen. Es wurde langsam mal wieder Zeit für etwas essbares. So nahm sie ihren blauen kleinen Beutel, der ihr als Geldbörse diente und band ihn um den Hals. Dann trat sie aus der Schatzkammer und schritt in Richtung Höhlenausgang wo sie diese verließ.


[weiter geht es im >[Auf dem Drachenberg]< Thread]
Zuletzt geändert von Silverdrak am So 12 Dez, 2004 00:03, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2531
Alter: 35
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#2 Beitragvon Silverdrak » Mi 08 Dez, 2004 19:47

[Kommt aus >[Silvis Höhle]<]


Zurück in ihrer Höhle folgte sie dem Lärm bis sie vor ihrer Schatzkammer stand. Am Eingang zu dieser beobachtete sie den Schlag abtausch.
Eine dämonische Gestalt mit Flügeln auf dem Rücken, versuchte einen Magie-Zerstörer auf Verdraklis anzuwenden, worauf Silvis magisches Hologramm einen Gang höher schaltete, es entschied selbstständig wie stark der Gegner war und änderte dem entsprechend die Verteidigungsmassnahmen. Der Eindringling fand sich nun umzingelt von einer Horde gefährlicher Monster die Verdraklis herbeibeschworen hatte. Dadurch konnte sich der Fremde nicht auf den Magie-Brecher konzentrieren.
Scheinbar hatte der Fremde auch bereits die Grenze überschritten in der das Hologramm einen ungeschorenen Abzug erlaubte, denn dieses bereitete bereits den nächsten Zauber vor. Wenn Silvi nicht vorher eingriff würde es den Fremden solange angreifen bis er tot war oder die Höhle ohne Schätze verlassen hatte.
Die dämonische Gestalt schafte es aus den Monstern heraus und hielt es dann für eine gute Idee, die Falltüre im hinteren Teil der Schatzkammer an zu heben und dadurch zu entschwinden. Verdarklis ging in einen passiv-Modus und wartete bis der Eindringling wieder raus kam. Es war nicht so das das Hologramm nicht durch die Falltür durch käme, es hielt es lediglich für nicht nötig. Es war eine Sackgasse.
'Vom einen Schlamasel ins nächste!' lachte Firnor, der sich in Silvis Gedanken zu Wort meldete.
"Ja.", nickte Silvi. Sie ging durch die Schatzkammer und setzte sich auf die Falltüre, dann lausche sie.
Ein bestiallisches Brüllen und Knurren war hören, eben so wie entsetzte Schreie. Es klang als würde es da unten drunter und drüber gehen und die ganze Einrichtung zu Muss gemacht.
Der gute Wein..., dachte Silvi. Ob sie mal nicht so sein sollte? Sie platzierte sich neben der Falltüre und öffnete sie. Drei Augenpaare leuchteten ihr aud der Dunkelheit entgegen, dann ein viertes. Flügelflatten war zu hören. Die dämonische Gestalte war schon fasst wieder oben. Als die sechs-äugige Gestalt hoch sprang und sie am Schwanzende erwischte.
Ob sie sich das mit ansehen wollte? Sie ließ die Falltüre offen und verließ ihre Schatzkammer.
Kurze Zeit darauf kehrte sie mit einem Stückfleisch, das sie doch noch in ihrer Lagerkammer gefunden hatte zurück und ließ sich in die Dunkelheit ihres Weinkellers fallen, wo die 6äugige Gestalt sie anblickte und knurrte. Silvi deutete ihr an sie solle von dem Opfer ablassen. Langsam ließ die Gestalt von dem am Boden liegenden ab. Silvi warf dem 6-äugigen das Fleischstück zu, das scheinbar im eiltempo verspeist wurde. Silvi beeilte sich und schnappte sich die dämonische Gestalt und sprang so hoch sie konnte um den Ausgang zu erreichen. Fliegen ging nicht, dazu war die Falltüröffnung zu klein. Oben angekommen verschloss sie die Falltür wieder. Wies Verdraklis an das die Kammer sicher war, worauf das Hologramm wieder verschwand.
Silvi brachte den bewusstlosen Fremden zum Eingang ihrer Höhle.


[Weiter geht es im >[Auf dem Drachenberg]< Thread]

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2531
Alter: 35
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#3 Beitragvon Silverdrak » So 06 Mär, 2005 01:19

[kommt von hier: >[Elfruh]<]


Silvia trat aus einer Öffnung in ihren Aufenthaltsraum. Kurzerhand wechselte sie wieder in ihre Drachengestalt. Dann blickte sie durch die Öffnung zu Valya hinüber der immer noch in der Kanalisation Elfruhs stand.

Benutzeravatar
Valya
ausgewachsener Raptor
ausgewachsener Raptor
Beiträge: 440
Alter: 32
Registriert: Mo 15 Nov, 2004 18:32
Wohnort: zuhause XD
Kontaktdaten:

#4 Beitragvon Valya » So 06 Mär, 2005 02:09

Valya kommt von hier her...

Valya Durchritt das Portals und landete in Silvis höhle, erfreut schaute er sich um.
"Endlich wieder etwas ruhe... zumindest für dne augenblick... hier kan nich wenigstens das Schutzsiegel öffnen..."

Nach dem Valya dens Satz beendet hatte Strich er mit der Linken hand über den Rechten Arm wobei ein Platin Farbener Armreif zu tage kam der mit einigen Kristall ähnlcihen objekten verziert war.
Valya berührte 2 Dieser Kristallinen gebilde woraufhin diese zu Leuchten begannen. Nach wenigne augenblicken erlosch das leuchtne allerdings wieder, dafür wurde Valya in eine Dunkle Aura gehüllt, Seine einst menschlichen züge begannen zu schwinden, er nahm an grösse zu und seine haut ersetze sich durch Sczhwarze schimmernde schuppen sein antlitz wurde immer mehr von den Zügne eines Drachen bestimmt bis er schlieslich nach einigen augenblicken seine eigentliche Drachengestalt erreicht hatte, Seine Tasche sein schwert und sei nbogen lagen vor seinen klaune auf dem boden.
Nachdem Valya seine Gelenke kurz aber relativ lautzstark eingerenkt hatte berührte er nochmals einen kristall seinen armreifs, diesmal erschien ein, für ihn, kleiner blauer würfel dessen vermeindliche Vorderseite sich öffnete und eine kammer preisgab, in diese Kammer legte Valya seine sachen, ließ den kristall des armreifs los woraufhin sich der Würfel schloss und verschwand ebenso der Armreif an Valya´s rechtme Vorderbein.
Das Ganze schauspiel seit durschreiten des Portals hatte nciht länger als eine minute gedauert, nun da Valya soweit fertig war kümmerte er sich um seine nun noch leicht verletzte aber behindernde schulter, er legte seine Rechte Pranke auf die schulter, die Pranke begann in einem schwarzewn schein zu flimmern, woraufhin sich die wunde zusammenzog und Narbenlos verheilte. Er schaute sich nach Silvi um und Fragte sie was es mit der schnellen abreise aufsuich hatte...

"Ähhmmm Was ist nun so wichtig das du hals über kopf ein POrotal durchs dazwischen Öffnest?"

Valya blickte Fragend durch die Kaverne in der sich Standen.

Reawaken something big' n old,
darker than the darkest night,
with eyes glowing in dark red light,
scaled in black shiny might,
blowing out your lifes 'lil light.


ash amlug durbatulûk, ash amlug gimbatul

ash amlug thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2531
Alter: 35
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#5 Beitragvon Silverdrak » Mo 21 Mär, 2005 01:14

Silvi schloss das Portal hinter Valya.

"Nun mir wurde zugetragen das vom meiner Höhle etwas vor sich geht, dem ich besser bewohne.", antwortete Silvi nachdem sie den Schwarzen Drachen interessiert beobachtet hatte.
Dann trat sich auf ihren "Flur", eigentlich nur ein breiter Tunnel von dem mehrere Höhlen und Tunnel abgingen und steuerte auf einen Eingang zu aus dem abwechselnd bunte Farben strahlten. Ihr neuestes Fundstück machte sich wirklich gut in ihrer Schatzkammer. Der Regenbogenkristall, fein säuberlich auf einem Regal das sich recht zentral in der Höhle befand, verstrahlte seine Farben wunderbar durch die Kammer und dessen anderer aufhochglanz polierter Inhalt strahle das Licht zurück, so das ein buntes Fabenspiel die Höhle erleuchtete. Vor sich hin träumend beäugte die Silberdrachin das Schauspiel, dann erschien schon wieder Serivas Bild vor ihrem geistigen Auge.
"Ja doch, ja doch...", brummte Silvi und zug sich wieder auf ihren Flur zurück wo sie einen Runen Stein auf die Wand neben den Eingang zur Schatzkammer worauf sich der Eingang verschloss. Auf dieser Tür lag ein besonderer Schutz. Die Drachin machte eine Faust und versuchte gegen die Felswand zuschlagen. Ein blaues Schild stoppte ihren Angriff. Dann versuchte sie es mit einem durch magie erzeigen Blitz, dieser scheiterte an einem roten Schild. Die Drachin nickte zufrieden, der Schutz funktionierte. Nicht überall betrieb sie soviel aufwand um ihre Höhlen zu sichern, aber hier hatte sie doch allerlei Dinge deren Verlust sie doch arg betrüben würde.
Anschließend lief sie zu ihrem Höhleneingang. "Mal sehen was draußen los ist." dabei öffnete sie ihre Haustür und war doch etwas erstaunt über die Zahl der Anwesenden.
Um sich ein besseres Bild machen zu können trat sie aus der Höhle.

[Weiter gehts >[Auf dem Drachenberg]< ]

Benutzeravatar
Valya
ausgewachsener Raptor
ausgewachsener Raptor
Beiträge: 440
Alter: 32
Registriert: Mo 15 Nov, 2004 18:32
Wohnort: zuhause XD
Kontaktdaten:

#6 Beitragvon Valya » Mo 21 Mär, 2005 16:22

Valya folgte Silvi langsam, er bemerkte das wunderschöne glitzern das aus einer art schatzkammer kam, es strahlte in allen farben des Regenbogens, es kam ihm beannt vor wusste es aber im moment nicht mehr zuzuordnen. Silvie schloss die kammer und versah den Zugang mit einem starken schutztzauber und machte sich auf zum höhleneingang, Valya Folgte ihr ,hiet sich aber dann kurz vor dme eigentlichen eingang im schatten um alles zu beobachten , es schien viel vor der höhle los zu sein, zu Viel für seinen geschmak so hielt er sich im dunkel und beobachtete im stillen alles was draussen vor sich ging.

Hier geht´s weiter

Reawaken something big' n old,
darker than the darkest night,
with eyes glowing in dark red light,
scaled in black shiny might,
blowing out your lifes 'lil light.


ash amlug durbatulûk, ash amlug gimbatul

ash amlug thrakatulûk, agh burzum-ishi krimpatul

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2531
Alter: 35
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#7 Beitragvon Silverdrak » Di 12 Apr, 2005 00:39

[kommt vom >Drachenberg< herein]

Arkan schlich eilig durch die Gänge er war doch darauf bedacht den Regenbogenkristall so schnell wie möglich zu bekommen und das am besten ohne das man es bemerkte.
Da er eh nichts sah und die Höhle sowieso dunkel war verließ er sich auf seine Sinne und lief die Gänge entlang. Eine Wand war seltsam. Auf ihr lag Magie, das spürte er genau. Warum sollte man eine Wand verzaubern wenn sie nicht etwas verbergen sollte, dachte er sich und zog einen massigen messigfarbenen verschnörkelten Schlüssel aus einer seiner Mantelinnentaschen.
"Warte hier und sag mir bescheid sollte einer der großen Drachen kommen.", sagte Arkan zu der rotbraunen Drachin die aufflatterte und sich neben Fail auf dem Boden nieder ließ. Der kleine Rote blickte neugierig den Schlüssel an und wollte grade loslegen und Arkan mit Fragen bombadieren, als er eine "Gefahr" witterte.
"Ehm... versteck mich!", flüsterte Fail der rotbraunen zu und kauerte sich hinter sie. Das Licht seines Flammenkamms war in der Dunkelheit dennoch unübersehbar. "Sollte jemand nach mir fragen: Ich bin nicht da."
Die Rotbraune runzelte die Stirn und blickte Fail fragend an.
Ein leises Tapsen kam immer näher und bald konnte man die groben umrisse einer Flügellosen kleinen blauen Drachin die auf allen vieren genau auf Fail zu steuerte. "Fail! Ich hab dich schon überall gesucht!", rief diese beglückt, lief um die rotbraune herum und schnappte sich Fails Arm. "Komm lass und schwimmen gehen!"
Fail wurde keidebleich und schüttelte heftig den Kopf.
"Komm schon...", Squillith begann den kleinen roten Drachen hinter sich her zu zerren bis sich die rotbraune dazwischen warf und Squillith böse anfauchte, dabei spreizte sie bedrohlich die Flügel.
"Ich glaube nicht das sie das abschrecken wird.", murmelte Fail worauf die rotbraune einen "meinst du?"- Blick auf setzte und die drohgebärden wieder einstellte. Dann blickte sie fragend zu Fail und dann zu Squillith, die zwischen dem roten und der rotbraunen hin und hersah und sich schließlich ihre Rivalin finster anblickend bedrohlich aufbaute.
Vorsichtig tippte die rotbraune Fail an und stellte fest das er gar nicht soo heiß war. Grade als Squillith auf sie zustürmt schnappte sie sich Fail und flatterte in die Höhe.
"Hey! Kommt sofort wieder runter! Das ist unfair!" rief die flügellose blaue Drachin...

Während sich die kleinen Drachen zankten, stellte sich Arkan vor die magische Wand und sprach einige magische Worte, ein Schlüsselloch erschien in der Wand. In dieses steckte er den Schlüssel, darauf folgte der eigentliche Zauber. Er sprach weitere magische Worte und drehte den Schlüssel zu bestimmten Momenten im Schloss. Es dauerte einige Zeit bis er das Schloss geknackt hatte, dann steckte er den Schlüssel wieder weg und trat durch den Eingang der nur einen kurzen moment offen blieb.
"So, mal sehen was hier versteckt wurde.", murmelte Arkan und ging einige Schritte vorwärts bis es unter seinen Füssen klirrte. Münzen! Das musste die Schatzkammer sein, der Ort nach dem er gesucht hatte.
"EINDRINGLING! GEH solange du noch kannst.", dröhnte eine Stimme.
Arkan blickte in die Richtung aus der die Stimme kam. Da war viel magie. Sehr viel magie. Stellte er fest. Was immer es war es dürfte gefährlich sein. Es wäre auch zu einfach gewesen, drachte der Krieger schnaufend und versuchte einen Magie-Brecherzauber, doch das Magische Geschöpf zerlegte seinen Zauber einfach mit einem anderen Magiebrecher.
"Gut, wenn du nicht gehst werde ich dich eben unschädlich machen.", befand der Schatzwächter und begann eifig Magie zu wirken...


[Silvi kommt von >draußen<]

...Das magische Wesen attackierte ihn mit unglaublicher geschwindigkeit mit den verschiedensten Zaubern. Er war doch froh das er zum Teil dämonisch war so hatte er bis lang immer noch rechtzeitig ausweichen können. Die letzte Attacke hatte ihn jedoch erstarren lassen. Der Explosionszauber, hatte die Bilder wieder auf kommen lassen von damals als ihm eine gewaltige Explosion fasst das leben gekostet hatte. Zwar war er diesem Zauber ausgewichen doch stand er immer noch starr vor Angst gelähmt da, während der Wächter bereits den nächsten Zauber wirkte. Nur langsam löste er sich aus der Starre. Dantee hatte recht erwar schwach. Ein wahrer Dämon kannte keine Furcht. Langsam wich er zurück und stolperte über eine wo durch er auf etwas großes hölzernes fiel.
Was machte ein großes Brett in einer Schatzkammer? Schnell kombinierte Arkan: Möglicherweise war es eine Tür. Eilig rappelte er sich hoch und hiefte angestrengt das schwere Holz an. Vor ihm tat sich ein dunkles Loch auf, welches er nicht sah, doch spürte er wie Kälte herausströmte.
Vor dem nächsten angriff flüchtend sprang er hinunter und hoffte das es nicht allzu tief runter ging. Vielleicht konnte er sich hier überlegen wie er den Wächter ausschaltete.
Was Arkan nicht mit bekam das bereits 6 fleuchtende Augen auf ihn fixiert waren und ihn gierig erwarteten...

Zielstrebig leif Silvi auf ihre Schatzkammer zu...

[ich schreibe morgen weiter... muss schlafen...]

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2531
Alter: 35
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#8 Beitragvon Silverdrak » Mo 18 Apr, 2005 22:41

[ ^^' morgen ist ein sehr dehnbarer Begriff]

... Die Tür war verschlossen. Nachdenklich kratzte Silvi sich am Kopf. Eigentlich war sie ziemlich sicher das der Lärm von hier gekommen war. Kurz blickt sie sich um. Niemand zu sehen. Also öffnete sie die "Tür" zu ihrer Schatzkammer und trat herein. Verdraklis saß vor der Falltür zum Weinkeller und beobachtete diese aufmerksam.
"Doch nicht schon wieder...", murmelte Silvi und schüttelte den Kopf. Warum glaubten Eindringlinge nur immer das sie da unten sicher waren? Selbst wenn sich Xerk nicht da unten aufhielt, Verdraklis konnte da durch aus auch runter.
Brummend trat Silvi neben das Hologram ihrer selbst und lauschte an der Falltür. Stille. Nichts war zu hören.
"Wie lang ist er schon da unten?", fragte Silvi ihr Abbild.
"etwa drei Drehungen der kleinen Sanduhr.", dabei deutete Verdraklis auf Silvis magische Uhr, die aus einer großen und einer kleinen Sanduhr bestand. Vor der großen Sanduhr lagen auf einem Metallgestell einige große Metallische Kugeln und vor der kleinen kleinere Kugeln die alle 5 Kugeln die Farbe wechselte. Jede Stunde kullerte eine große Kugel hin zu und jede Minute eine kleinere. Es war nicht die leiseste Uhr aber Silvi hatte sie schon lange und war an die Geräusche der Uhr gewöhnt. Sie hatte sie auf einer ihrer Reisen erstanden.
An der Falltür war immer noch nichts zu hören, so beschloss sie mal nach zu sehen und öffnete die Tür. Zwei orange bis rote Runde leuchteten ihr entgegen, deren Farbe sich, ähnlich wie bei einem Radar, immer wieder auffrischte. Silvis Augen durchbrachen die Dunkelheit und erkannten Arkan der zu ihr hinauf sah.
"Man! Was hast du für eine Bestie da oben? Ist ja gefährlich!", beschwerte sich dieser, die linke Hand in die Seite gestemmt.
"Naja, irgendwie muss man seine Schätze ja schützen." entgegnete die Drachin und grübelte. Wo war eigentlich Xerk? Grade wollte sie was sagen als sie Arkans rechte Hand über einen von Xerks Köpfen streichen sah und dieser gemächlich vor sich hin brummelte.
"Wie hast du das gemacht?" fragte Silvi erstaunt, noch nie war der Höllenhund-Drachen-Mischling so friedlich gewesen und Silvi hatte schon alles mögliche versucht um mit Xerk klar zu kommen.
"Was?", fragte Arkan zurück.
"Na was du mit Xerk gemacht hast?"
"Gar nichts.", Arkan blickte irritiert zu dem Wesen neben ihm das doch wesentlich größer war als er.
"Nichts?"
"Stimmt was nicht? Ich hatte den Eindruck das er in guter Verfassung ist."
Silvi kniff die Augen zusammen und musterte Arkan erneut.
"Bis jetzt hat er noch jeden anknabbern wollen...", sagte Silvi schließlich.
"Naja, ich hab einen guten Draht zu Höllenhunden.", meinte Arkan. "Aber jetzt zu was anderem. Ich brauche den Regenbogenkristall."
"Den geb ich aber nicht her."
"Ich brauche ihn ja nicht lang, wenn ich erledigt hab, weshalb ich in der Gegend bin, kannst du ihn sofort wieder haben. Versprochen!"
Silvi grummelte.
"Das kann ja jeder sagen. Woher soll ich wissen das du nicht einfach damit abhaust und viel Reichtum für ihn bekommst?"
Arkan hustete, er musste einen Momentlang an die Drachenhöhle denken, die er sein Heim nannte.
"Ganz ehrlich aber ich bin reich genug. Ich habe ja gesagt, das ich jeden Preis zahlen würde."
Silvi fasste den Krieger ins Auge.
"Und wie kommst du an so viel Reichtum?", fragt sie neugierig.
Die Züge des Kriegers veränderten sich. Über das scheinbar emotionslose Gesicht lief ein Hauch von Trauer. Kurz blickte er zum Boden und an schließend wieder zu der Drachin. Seine Züge waren wieder undurchschaubar wie zu vor.
"Eine große Erbschaft.", antwortete er bloss und schien dann zu überlegen. Schließlich tätschelte er noch mal Xerk, machte anschließend einen großen Satz und kraxelte die Weinkellerwände hinauf bis er neben der Drachin stand, diese schloss die Falltür wieder.
Arkans Blick fiel zu dem Regenbogenkristall, er spürte die Energie die darin pulsierte.
Die silberne stellte sich demonstrativ dazwischen.
"Hier das wird mein Pfand sein. Es bedeutet mir sehr viel." Arkan nahm das Amulett das er um den Hals trug ab und hielt es noch einige Zeit in der Hand ehe er es Silvi entgegen hielt. Die Drachin beäugte die Kette und nahm sie schließlich entgegen. Sie war aus Gold und der Anhänger hatte die Form eines Drachens. Zweifellos war der Anhänger magisch, doch war da noch etwas. Silvi konnte aber nicht so Recht sagen was es war.
"Pass gut darauf auf." Etwas Sorge lag in der Stimme des Kriegers.
"Also gut, aber weh dir du kommst mit dem Kristall nicht zurück." Die Drachin nahm den Kristall von seinem Platz und stopfte ihn in einen Beutel. Er wäre sonst zu auffällig fand sie. Dann reichte sie den Beutel Arkan.
"Ich danke!" der Krieger machte eine leichte Verbeugung.
Anschließend bewegten sich die beiden wieder nach Draußen.

Benutzeravatar
Blackdrag
Jugendlicher
Jugendlicher
Beiträge: 240
Alter: 32
Registriert: Sa 13 Nov, 2004 00:15
Wohnort: Grüfte der Arkanen Schriften (3. Grab rechts)

#9 Beitragvon Blackdrag » Do 14 Jul, 2005 03:27

[Fortsetzung von "Der Schwarzwolkenturm"]

Mit einem leichten Erdgezitter bohrt sich ein kleiner Monolith aus dem felsigen Boden vor der Höhle empor. In voller Höhe aufgebaut wirft er einen langen Schatten, den sich 7 Schemen und Schattenwesen als Tor in die Welt des Lichts zu nutze machen. Ihre Gestalt in tiefes schwarz gehüllt betreten sie die Höhle der großen Drachin.
Mors certa, hora incerta ... in diesem Sinne ... memento mori ... und gedenke ... carpe noctem!
(Der Tod ist gewiß, die Stunde ungewiß ... idS ... sei dir des Sterbens bewusst ... ug ... nutze die Nacht!)

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2531
Alter: 35
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#10 Beitragvon Silverdrak » Do 14 Jul, 2005 14:42

4 kleine Augen beobachteten die Fremden in der Höhle.
"Wie sind sie durch die Felswand gekommen?" fragte Sky Envy, der zu erst da gewesen war, und blickte Richtung Höhleneingang der durch einen Felsen verschlossen sein sollte.
"Weis nicht. Solange bin ich noch nicht hier." antwortete er Sky mittels Magie ebenfalls telepatisch.
"Typisch man kann sich nicht auf dich verlassen!" ließ Sky ihn wissen.
"Ach ja? Und wo warst du, wenn ich fragen darf?" giftete Envy zurück.
Eine Zeitlang funkelten sie sich beide böse an, dann sahen sie wieder nach den fremden Gestalten. Was sie hier wohl wollten?

Fail bestaunte den Monolithen vor Silvi Höhle als er von seinem kleinen Spaziergang zurück kam. Eben war aber noch nicht dagewesen, dachte er und schaute sich das Gebilde noch langezeit an. Ehe ihm einfiel das er schon wieder vergessen hatte beim rausgehen die Tür zuzumachen. So rannte er eilig zum Eingang und schloss ihn. Der Vorgang lies den Boden erzittern. Der kleine rote Drache musterte kurz die Felsentür wandte sich dann aber wieder neugirig dem Monolithen zu.
Bild
GPX+ - Squiby - DC-Bingo-Liste - Silvi's Lair
West Weyr Signatur
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Kelpex (TBD)
Slith
Raal & Skrill
I'xion (TBD)
Lumith
Nebencharaktere


Zurück zu „Die Drachenstadt vor dem Zeitproblem“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste